Lange bevor die Filme von "Will it Blend" 2006 YouTube im Sturm eroberten, hat Erfinder Tom Dickson Holz zu Sägespäne verarbeitet, um zu testen wie viel Widerstand seine Blendtec Blender aushalten können.

Nach all diesen Jahren ist Tom immer noch dabei alles zu mixen, was er in die Hände bekommt.

 

Der Erfolg der Videos fing an, als der Erfinder Tom Dickson seine stabilen und kräftigen Mixer testete. Er steckte Holzklötze, Besenstiele und vieles mehr in seine Blender, um die Qualität der Komponenten immer wieder zu prüfen und zu verbessern. Der neu eingestellte Marketingleiter sah dies zufällig und war davon so begeistert, dass er diese Tests via YouTube mit den Kunden teilen wollte. Tom gab ihm ein 50 $ Budget um zu demonstrieren was der Blender so alles klein kriegen kann. Die Reaktion auf die ersten Videos mit einem Holzbesen, einem halben Hähnchen (inkl. Knochen), Murmeln sowie ein paar Golfbällen war phänomenal. Blendtec wurde über Nacht zum YouTube Star mit mehr als 6 Millionen Views in nur 5 Tagen. Es kamen tausende Anfragen, was noch versucht werden sollte, um zu sehen was der Blender sonst noch alles kann (bzw. die Youtube Nutzer wollten sehen, was er nicht kann!). Hier kam dann irgendwann nach tausenden von Vorschlägen das iPhone dran. Ein Gerät aus Metal in einem Haushaltsblender zu mixen war für alle unvorstellbar.  Millionen von Nutzern haben bestaunt wie der Blendtec Blender das iPhone schredderte. YouTube Fans hatten dann debatiert wie groß ein Behälter sein müsste um ein iPad zu mixen - Tom kam auf eine andere Lösung und demonstrierte kurzerhand die extreme Härte des Motorgehäuses - das iPad Video wurde Blendtec's berümtestes Video.

 

Schaut euch seine neuesten Videos an!

 

hier der Link zum Youtube Channel: https://www.youtube.com/Blendtec